Nachhaltigkeit

Bei den Trappisten ist Nachhaltigkeit, Umweltschutz und schonender Umgang mit den Ressourcen keine Modeerscheinung, sondern täglich gelebte Praxis.

Wasserkraft fürs Bier

Bereits 1970 wurden zwei Wasserkraftwerke gebaut, die Strom für das Kloster und die Produktionsbetriebe liefern. Benannt nach den Erzengel Gabriel und Michael liefern beide um die 160kw. Diese elektrische Energie wird für die Erzeugung sämtlicher Biere eingesetzt. Unter anderem wird dadurch Dampf erzeugt, der für die thermischen Prozesse während des Brauens verwendet wird. Zum Vergleich, andere Brauereien bedienen sich aus Öl oder Erdgas für die Dampferzeugung. 

Kein Pfad ≠ Einweg

Unsere Flaschen sind "echte" Mehrwegflaschen! Die Aufschrift "Kein Pfand" bedeutet also nicht, dass es sich um eine Einwegflasche handelt. Zwar ist die Vichy 0,33l Flasche eine in Österreich eher seltene Flaschenform, jedoch ist sie aufgrund ihrer robusten Bauart ideal geeignet für die Wiederverwendung. Alle retournierten Flaschen werden wieder dem Abfüllprozess zugeführt.

Kiste statt Karton für die Region

Seit 2021 ist es möglich alle Biersorten in der 20er Mehrwegkiste zu erwerben. Dadurch möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass weniger Verpackungskartonagen im Müll landen. Natürlich wird es auch weiterhin den 20er Karton, gerade für den Export, geben. Jedoch hat sich die Kiste bereits im alltäglichen Gebrauch in der Gastronomie, aber auch bei Privatkunden in der Region bewährt und wird gerne angenommen.